Sommerlicher Nudelsalat

Nudelsalat ist ein ausgenudelter Klassiker, im wahrsten Sinne des Wortes. Die Grillsaison ist eröffnet und ihr wollt ein bisschen Abwechslung reinbringen und nicht immer nur die große Schüssel bestehend aus Hörnchennudeln, Mayo, Erbsen und Fleischwurst auf den Tisch stellen? Hier kommt die Lösung – mein leichter, sommerlicher Nudelsalat mit einem Hauch Italiens!

Nudelsalat mit Mayo ist häufig schwer und viel davon kann man auch nicht essen! Zudem ist Mayo nicht unbedingt für ihre Hüftfreundlichkeit bekannt. Deshalb habe ich versucht, einen Nudelsalat vorzubereiten, der sommerlich und locker ist. Ich möchte mal behaupten, dass es mir gut gelungen ist. Unsere Familie ist begeistert und verputzt den Salat restlos, wann immer auch ich ihn mache! Dieser sommerliche Nudelsalat hat Potential unser neuer Lieblingssalat – neben Tabouleh – zu werden!

nudelsalat2

Zutaten

  • 1 Packung Orecchiette, nehmt ausgefallene Nudeln, das Auge isst bekanntlich mit. Eine Packung (500g) reicht für ~3-4 Personen. Heute sind wir nur zu zweit, also habe ich nur eine halbe Packung genommen
  • 1 Packung Rucola, ich habe ungefähr 3/4 davon verwendet
  • 1 Packung Softtomaten, am liebsten, die von Seeberger
  • 1 Päckchen geriebenen Parmesan, ich habe hier Grana Padano
  • 1 mittelgroße rote Zwiebel
  • Condimento Balsamico Bianco
  • Nussiges Öl – hier Haselnuss, es bringt das Nussige in dem Rucola besser heraus
  • Salz, Pfeffer, Knoblauch, Chilliflocken

Zubereitung

Das Dressing machen wir als Erstes, damit es schön ziehen kann. Dafür die Zwiebel und den Knofi ganz kleinhacken, Kräuter dazu geben und mit einem kräftigen Schluck Condimento Balsamico und ebenso Öl vermischen!  Die Tomaten kleinhacken, Rucola waschen und schleudern, gründlich mit unserem Dressing vermischen und beiseite Stellen, damit sich das „Grundgerüst“ des Nudelsalat sich gut mit dem Dressing vollsaugen kann.

In der Zeit kochen wir die Nudeln nach Packungsanleitung – aber bitte nicht zerkochen – sie sollten noch bissfest sein! Orecchiette (das soviel, wie „Öhrchen bedeutet) abgießen und ein paar Momente abkühlen lassen. Darauf in 2 Teilen den Käse drauf geben – gibt man alles auf einmal hinein, lässt sich unser Nudelsalat nicht mehr gut vermischen und ihr habt einen einzigen Käseklumpen. Und dann war’s auch schon. Guten Appetit!

nudelsalat1

Tipps

  • Schmeckt am Besten lauwarm und viel Käse
  • Lasst die Nudeln einen Moment abkühlen, ehe ihr sie in die Schale reingebt – sonst wird der Rucola matschig, aber auch nicht zu lange, sonst schmilzt der Käse nicht

Was ist euere liebste Variante des Nudelsalat? Schreibt mir eure Rezepte in die Kommentare!

Verliebt in Hattingen, gutes Essen, Lippenstifte und vor allen Dingen in ihren Ehemann!

Neueste Artikel von Alexandra (alle ansehen)