Gebackene Feigen – fix und lecker

Gebackene Feigen sind so easy zu machen, dass sie ein super SOS-Rezept für unangekündigten Besuch abgeben; das auch noch einen wunderbaren Eindruck bei den Gästen hinterlässt. Ist ja auch total gourmet-esque, so eine gebackene Feigen 😉 Und dann fiel es mir wie Schuppen vonne Augen (wie man das so schön hier im Ruhrgebiet sagt) – ich habe ja noch  prächtige, reife Exemplare im Kühlschrank liegen. Das trifft sich super!

Da war der Sommer wohl auch vorbei, noch ehe dieser wirklich in Fahrt kam. Gegrillt oder mit dem Weber Smokey Mountain (WSM) geräuchtert haben wir dieses Jahr so gut wie gar nicht und ihr? Dafür ist der Herbst eine Saison der Flammkuchen (bald hier auf dem Blog!) und Süppchen! Aber um das alles soll es heute nicht gehen, sondern um die wunderbar vielseitigen Feigen, die im September ihre Hochsaison genießen. Ob im Salat gepaart mit einem fruchtigen Dressing oder im Parfum sind diese ein (olfaktorischer) Genuss; oder eben diese Beilage oder Snack – gebackene Feigen!

gebackene_feigen_vorher

Zutaten

  • 4, 6, 8, 10 oder 100 frische Feigen
  • Schafskäse (viele nehmen Ziegenkäse, mag auch gut harmonieren – aber Ziegenkäse kann ich überhaupt nicht ausstehen!)
  • Honig
  • Chiliflocken optional
  • Pfeffer
  • frische Kräuter nach belieben (Rosmarin oder Thymian z.B.)

Zubereitung

Die Zubereitung von gebackenen Feigen ist so denkbar einfach, dass es fast schon keinen Sinn macht, das Rezept aufzuschreiben. Und doch tue ich es trotzdem 😉 – jedenfalls als erstes den Backofen auf 200° vorheizen und in der Zeit die Feigen kreuzförmig einschneiden (Achtung, nicht durchschneiden!) und in eine feuerfesten Form geben und mit Honig beträufeln.
Darauf den Schafskäse zerbröseln, erneut ein bisschen Honig draufträufeln und mit Pfeffer und Chili abschmecken. Zwischen den Feigen habe ich dann ein paar Rosmarinzweige für das Aroma hingelegt. Jetzt kommt alles für 10 Minuten in den Ofen. Fertig!

gebackene_feigen_nachher

Wenn es ein bisschen mehr sein darf, als nur gebackene Feigen, so kommt euch vielleicht unser Abendessen-Vorschlag gelegen. Während die Feigen im Ofen vor sich hinbacken, kann sich noch ein Baguette oder – wie in unserem Fall – eine Focaccia dazu gesellen! Dazu gab es ein paar verschiedene Dips und Köstlichkeiten von der Fischtheke (geräuchterte Garnelen und Heilbutt – den letzteren mag auch unser kleiner Haustiger sehr gern. Edelen Geschmack hat der Herr, nicht wahr? ;D)

gebackene_feigen_dazu

Habt ihr auch schon mal gebackene Feigen gemacht?

Verliebt in Hattingen, gutes Essen, Lippenstifte und vor allen Dingen in ihren Ehemann!

Neueste Artikel von Alexandra (alle ansehen)